Wie viele MigrantInnen werden im Laufe der Zeit eingebürgert?

MMI 9

Wenn Sie bei der Ansicht des Indikators Schwierigkeiten haben, klicken Sie hier um ihn in einem neuen Tab im Web-Browser anzuschauen.

Insgesamt haben von den 1998 in die Schweiz eingewanderten und hier gebliebenen Ausländerinnen und Ausländern 7 % die schweizerische Staatsangehörigkeit nach fünf Jahren erhalten, 22 % nach zehn Jahren und 39 % nach sechzehn Jahren.

Je nach Herkunftsland sind enorme Unterschiede bei der Einbürgerung festzustellen: Personen, die nicht aus der EU oder aus EFTA-Ländern stammen, streben viel eher eine Einbürgerung an als Personen aus der EU oder einem EFTA-Land. Weniger als 10 % der 1998 aus Österreich, Dänemark oder Japan eingereisten Personen waren sechzehn Jahre später eingebürgert. Dagegen haben zwei Drittel der aus Indien, Russland oder auch Thailand Eingereisten die schweizerische Nationalität angenommen. Etwa ein Viertel der noch in der Schweiz lebenden Migrantinnen und Migranten aus den wichtigsten Migrationsgemeinschaften (Frankreich, Deutschland, Italien) ist eingebürgert.

Wo in der Schweiz werden die meisten MigrantInnen eingebürgert?

Definitionen

Ordentliche Einbürgerung: Diese gilt für alle ausländischen Personen, die die von den Bundesbehörden festgelegten Voraussetzungen sowie die zum Teil sehr unterschiedlichen Voraussetzungen der Kantone und Gemeinden erfüllen. Das Gesuch muss beim Kanton oder bei der Gemeinde eingereicht werden.

Erleichterte Einbürgerung: Von der erleichterten Einbürgerung profitieren können unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen insbesondere ausländische Ehepartner und Ehepartnerinnen von Schweizerinnen oder Schweizern sowie Kinder eines schweizerischen Elternteils, die das Schweizer Bürgerrecht noch nicht besitzen. Über die erleichterte Einbürgerung entscheidet der Bund.

Quelle: Bundesamt für Statistik, Zentrales Ausländerregister (1998–2007), SYMIC-Register (2008–2010), STATPOP-Statistik (2010–2014)

Hinweis zum Verfahren: Die Grafiken zeigen den Anteil der 1998 in die Schweiz eingewanderten Ausländerinnen und Ausländer (mit einem Ausweis B, C oder L), die eingebürgert wurden und noch in der Schweiz leben. Sowohl die ordentliche als auch die erleichterte Einbürgerung wurden erfasst. Die verschiedenen Nationalitäten der ehemaligen Republik Jugoslawien konnten aus methodischen Gründen nicht abgebildet werden und erscheinen daher hier gruppiert.

Um Dateien (Excel) mit den vollständigen Daten zu erhalten, senden Sie Ihre Anfrage bitte an: info@nccr-onthemove.ch.